Meisterschaften - bridge-fürth.de

Direkt zum Seiteninhalt
Bridge an Schulen
Bridge  an  Fürther  Schulen  -  Meisterschaften
Die Schülergruppe der Initiative "Bridge-Stadt Fürth" hat bei den Deutschen Schülermeisterschaften in Oberreifenberg (Taunus) mehr als überzeugt, und das mit dem jüngsten Teilnehmerteam im Starterfeld.
 
 
Ella-Marie Sterzer (11 Jahre) von der 5. Klasse Helene-Lange-Gymnasium belegte bei ihrem ersten großen Turnier überhaupt den ersten Platz gemeinsam mit ihrer Spielpartnerin Ada Beck aus Hannover. Damit trägt Ella jetzt den Titel "Deutsche Minibridge-Meisterin". Auch die drei Jungs im Team schlugen sich hervorragend. Der neunjährige Kai Hartl, 3. Klasse Grundschule Hans-Sachs-Straße, wurde sensationell Sechster. Fritz Weißert und Timo Niklis (beide 11 Jahre), 5. Klasse Helene-Lange-Gymnasium, wurden nur knapp dahinter Siebte von 17 Spielpaaren. Erstaunlich dabei: Alle Vier lernen erst seit Oktober 2017 Bridge.
 
 Solveig Ridou (11 Jahre), ebenfalls 5. Klasse Helene-Lange-Gymnasium, und Emily Wech (13 Jahre), 7. Klasse Heinrich-Schliemann-Gymnasium, spielten um den Titel des Deutschen Schülermeisters. Diese Gruppe spielt komplettes Bridge, einschließlich der Reizung genannten Phase der Kontraktfindung. Solveig und Emily waren ebenfalls mit Abstand die jüngsten Teilnehmerinnen und behaupteten bei ihrem ersten gemeinsamen Start einen Mittelfeldplatz in der B-Gruppe.
Deutsche Schülermeister wurden Svea und Bjarne Bormann von unserem Ausbildungspartner Bridgeclub Nürnberg Gesellschaft Museum - somit gingen alle Titel nach Mittelfranken.
Am 17. /18. Juni 2017 haben wir an unseren ersten Deutschen Schüler-Meisterschaften in Oberreifenberg (Taunus) teilgenommen.
Siehe Bericht in den Fürther Nachrichten: hier.

Zurück zum Seiteninhalt